FRAUENREISE.CH
Themen für Urlaub und Reisen

Die Frauen aus der Kalahari Wüste

Kalahari Wueste Reise

Gerade für eine Frau auf Reisen ist es besonders interessant, zu sehen, wie Frauen in anderen Kulturen leben. Die Männer- und Frauenrollen sind vor allem in Afrika in vielen Stämmen noch sehr traditionell verteilt. In der Kalahari-Wüste leben zum Beispiel die San, ein Volk, das noch teilweise in den alten Strukturen lebt, die seit Jahrtausenden bestehen. Das Leben der San hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Viele junge Menschen verlassen die Stammesverbände in der Wüste und ziehen in die Städte, wo sie sich eine moderne Arbeit suchen.

Die Kalahari erstreckt sich über den Westen Botswanas, den Osten Namibias und auch Teile von Südafrika. Wer die San in ihrem uralten Lebensraum erleben möchte, der kann dies zum Beispiel in Botswana. Auf der Strecke von Windhoek in Namibia nach Osten, wenn man zum Beispiel nach Maun unterwegs ist, kommt man an mehreren Campingplätzen vorbei. Wer hier übernachtet, der kann eine Tour durch die Kalahari mit den Ureinwohnern dieser Region buchen.

Verwurzelt in der Natur

Natürlich leben die San nicht mehr so wie vor tausend Jahren, aber die älteren unter ihnen wissen noch, wie es geht. Sie kennen die Natur der Kalahari wie ihre Westentasche und sie wissen noch, wie man in der Wüste überlebt. Für die Touristen schlüpfen ganze Familien von San wieder in ihre Rolle als Wüstenbewohner. Dabei wird die Tradition doch noch auf diese etwas ungewöhnliche Weise weitergegeben. Wer in seinen Ferien Botswana entdecken will, der sollte unbedingt in der Wüste Kalahari einen Stopp machen, um hier die Begegnung mit den San zu suchen.

Gemeinsam mit einigen älteren Frauen, jungen Mädchen und Männern sowie Kindern dürfen die Touristen auf Reisen einen Spaziergang mit den San unternehmen. Dabei ist es auch kein Problem, diese Tour als Frau mitzumachen. Man bekommt einen guten Eindruck, wie das Leben als Frau vor hundert Jahren noch hier in Afrika war und wie es heute wohl ist. Zudem ist es unheimlich interessant zu beobachten, wie die San aus unscheinbaren Wurzeln ihren Wasserbedarf decken, wie sie zielsicher Kräuter finden, die gegen alle möglichen Krankheiten verwendet werden können und wie sie ohne offensichtliche Orientierungspunkte ihren Weg durch die Ödnis finden.

Rund um die Kalahari

Nicht nur in der Wüste, sondern auch anderswo in Botswana gibt es als Frau auf Reisen sehr viel zu sehen. Allein schon das Okavango Delta zu entdecken, ist Grund genug, um seine Ferien in diesem afrikanischen Land zu verbringen. Die Stadt Maun liegt am Rande der Kalahari. Auch hier erlebt man, was es für eine afrikanische Frau bedeutet, heute in dieser Region der Erde zu leben. An Brunnen stehen die Frauen lange an, um Wasser zu holen, in Gruppen pilgern sie zu den Supermärkten in Maun um dort die Lebensmittel zu kaufen, die es im Umkreis von vielen Kilometern nur hier in Maun, dem kleinen Mittelzentrum, gibt. Unter den Guides, Bus- und Bootsfahrern sind nur wenige Frauen. Die besser bezahlten Jobs sind weiterhin eine Männerdomäne. Trotzdem sind die Menschen in Botswana darauf eingerichtet, dass Frauen aus Europa alleine Ferien machen und die Welt entdecken wollen. Alle Touristen sind gleichermassen willkommen.

Bildquelle: Hans-Jürgen Spengemann  / pixelio.de

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
ZURUECK Frauenreise
FRAUENREISE.CH
Themen für Urlaub und Reisen
FB frauenreiseGoogle frauenreiseTwitter frauenreiseRSS frauenreiseMail frauenreise