FRAUENREISE.CH
Themen für Urlaub und Reisen

Salar de Uyuni - Bolivien

Salar de Uyuni Frauenreise

Die Salar de Uyuni ist die grösste Salzwüste der Welt. Sie liegt im Südwesten von Bolivien und gehört zu den wichtigsten Touristenattraktionen des Landes. Wer als Frau die Salar de Uyuni alleine oder auch in einer Gruppe mit Freundinnen entdecken will, der sollte sich im Voraus über Bolivien als Reiseland informieren. Generell kann man als Frau in Südamerika sehr gut alleine auf Reisen sein. Obwohl es in den Grossstädten in manchen Vierteln viel Kriminalität gibt, gelten die Andenstaaten als recht sichere Ziele, auch für Alleinreisende. Natürlich sollte man achtsam sein. Die Salzwüsten von Uyuni sind innerhalb von Bolivien eines der touristisch sehr gut erschlossenen Gebiete und eine Frau riskiert hier kaum, in eine gefährliche Situation zu geraten.

Naturwunder Uyuni

Vorrangig ist die Salar de Uyuni wegen ihrer unglaublichen Natur ein interessantes Ziel für Reisen. Wer hier seine Ferien verbringt, der sieht Landschaften, die man sonst nirgends auf der Welt entdecken kann. Von der kleinen Stadt Uyuni aus werden dreitägige oder fünftägige Touren durch die Umgebung angeboten. Diese erfolgen dann stets in einem Allradfahrzeug, das durch die Wüsten und Salzpfannen fahren kann. Man muss bei den Unterkünften einige Abstriche in Sachen Komfort machen, aber die traumhafte Landschaft entschädigt auch für kalte Duschen und unbequeme Betten. In der Salzwüste Uyuni kann man an manchen Stellen einfach nur Salz erblicken, soweit das Auge reicht. Die Salzkristalle bilden sechseckige Strukturen, die ein einzigartiges Fotomotiv darstellen.

Worauf achten bei Ferien in Bolivien?

Wer sich als Frau in den Ferien alleine nach Bolivien begeben will, der sollte sich bewusst sein, dass diese Reise sehr anstrengend sein kann. Die Salzpfannen von Uyuni liegen zum Teil auf über 4000 Höhenmetern und daher ist die Luft hier sehr sauerstoffarm. Um den Risiken der Höhenkrankheit vorzubeugen empfiehlt es sich, den Aufstieg nach Uyuni langsam anzugehen und am besten nicht direkt mit einem Flugzeug auf 4000 Meter zu fliegen. Bei einem langsamen Aufstieg kann sich der Körper Schritt für Schritt an die dünne Luft anpassen. Auf der Höhe sollte man sich nicht zu schnell bewegen und seinen Körper nicht überfordern. Etwa ein Viertel der Besucher des Andenhochplateaus leiden an Beschwerden, die mit der Höhenluft in Verbindung gebracht werden können. Ansonsten gibt es bis auf die herkömmlichen Sicherheitsvorkehrungen, die man auf Reisen immer beachten sollte, wenige spezielle Gefahren in Bolivien. Als Frau kann man sich hier frei bewegen und braucht sich nicht zu fürchten.

Lagunen und andere Highlights

Wer den Salar de Uyuni und seine Umgebung entdecken will, der wird neben der unglaublichen Landschaft der Salzwüste auch zahlreiche Lagunen und Vulkane zu Gesicht bekommen. Die Berge und Wüsten auf dem Hochplateau sind einmalig auf der Welt. Die mächtigen Vulkane geben tolle Fotomotive ab und dank des Wüstenklimas stören so gut wie nie Wolken das Panorama. In den Lagunen leben verschiedene Arten von Flamingos. Ausserdem gibt es ein Geysirfeld in der Nähe von Uyuni, das sich für einen morgendlichen Abstecher anbietet.

Der Salar de Uyuni ist ein Traumziel, das bei vielen Frauen auf der Bucketlist steht und zu Recht ist es ein Ziel, das den meisten Besucherinnen den Atem verschlägt.

Bildquelle: dasgestiefeltemaedchen / pixabay.com

ZURUECK Frauenreise