FRAUENREISE.CH
Themen für Urlaub und Reisen

Buenos Aires im Herbst

Buenos Aires

Buenos Aires ist mit etwa 13 Millionen Einwohnern eine der grössten Städte auf dem südamerikanischen Kontinent. Die argentinische Hauptstadt liegt im Norden des Landes unmittelbar an der Grenze zum verhältnismässig kleinen Nachbarstaat Uruguay. Für eine Reise nach Buenos Aires muss man bedenken, dass sich die Stadt auf der Südhalbkugel befindet und dass daher die Jahreszeiten genau umgekehrt liegen wie in Europa. Wenn bei uns Frühling herrscht, ist in Buenos Aires Herbst. Dieser Herbst ist jedoch eine sehr angenehme Jahreszeit, um diese Gegend Südamerikas zu bereisen. In den Monaten März bis Mai fallen die Temperaturen vom durchschnittlich um die 25 Grad auf etwa 19 Grad. Sie fallen jedoch auch im Mai nur sehr selten unter die 10 Grad-Marke. Die Niederschläge sind im März noch ergiebiger als schliesslich im Mai, aber Regen muss man maximal an zehn Tagen im Monat erwarten.

Als Frau unterwegs in Buenos Aires

Sich als Frau alleine auf die Reise nach Buenos Aires und generell nach Argentinien zu wagen, ist bedenkenlos möglich. Zwar wird von Reiseveranstaltern und Behörden vor Kriminalität gewarnt und geraten, sehr gut auf seine Wertsachen zu achten, aber im Grunde besteht diese Warnung für alle Grossstädte dieser Erde. Das Zentrum von Buenos Aires ist in weiten Teilen von Videokameras überwacht und die Sicherheitslage an den touristisch interessanten Orten ist recht gut. Wer nicht leichtsinnig seinen Reichtum in Form von Schmuck am Körper zeigt und seine Tasche immer im Auge behält, der sollte durch Buenos Aires genauso sicher reisen können wie durch Berlin oder Paris. Eine alleinreisende Frau begegnet man in Buenos Aires keinen erstaunten Blicken. Die Emanzipation ist hier längst angekommen und die Argentinier finden nichts aussergewöhnliches an reiselustigen Europäerinnen, die sich vom Aussehen her ja nicht wirklich von den Bewohnern der Stadt unterscheiden. Die Argentinier sind sehr hilfsbereit, vor allem, wenn man ein paar Brocken spanisch kann. Im Stadtzentrum und bei den touristischen Attraktionen findet man stets Menschen, die auch englisch sprechen. Erstaunlich viele Argentinier beherrschen auch das Deutsche, weil viele Deutschsprachige Auswanderer sich vor 70 bis 100 Jahren hier niedergelassen haben.

Die Sehenswürdigkeiten von Buenos Aires

Zu den Attraktionen von Buenos Aires im Herbst gehören natürlich die Prachtbauten, die der Stadt ein sehr europäisches Flair verleihen. Zahlreiche Boulevards und Gebäudefassaden erinnern an Strassenzüge in Paris oder Brüssel. Bemerkenswert ist die Kathedrale, die auf den ersten Blick nicht wie eine Kirche wirkt. Ganz in ihrer Nähe befindet sich das rosafarbene Rathaus, das eine Art Wahrzeichen der Stadt ist. Bekannt ist es unter anderem dadurch, dass die Nationalheldin Eva Peron von seinem Balkon aus zu den Menschen gesprochen hat. Eine Szene, die auch in dem bekannten Film mit Madonna als Eva Peron an diesem Gebäude gedreht wurde und die um die Welt ging. Zu den lebendigeren Sehenswürdigkeiten von Buenos Aires gehört der Flohmarkt von San Telmo, einem Stadtteil mit historischem Flair. Dieser quirlige und riesige Markt findet jeden Sonntag statt und zieht tausende Besucher an. Neben Souvenirs und selbstgemachten Kunstwerken werden hier auch tatsächlich Antiquitäten angeboten. Das eigentliche Erlebnis ist jedoch das Ambiente des Marktes.

Bildquelle: pierobruno / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
ZURUECK Frauenreise
FRAUENREISE.CH
Themen für Urlaub und Reisen
FB frauenreiseGoogle frauenreiseTwitter frauenreiseRSS frauenreiseMail frauenreise